Letzte Änderung:

Kontakt-Formular Inhaltsverzeichnis Druckansicht

Startseite > Presse > Jahr 2022

 
  • Ich weiß alles über dich: Lesung mit Thomas Feibel

    Ich weiß alles über dich“-
    Autor Thomas Feibel liest an der Louis-Peter-Schule

    Korbach – Einen spannenden und interessanten Vormittag verbrachten die Siebtklässler der Louis-Peter-Schule gemeinsam mit dem Autor Thomas Feibel, der aus seinem Jugendbuch „Ich weiß alles über dich!“ vorlas. Darin greift er das Thema „Stalking“ auf. Ein Mädchen bekommt anonyme SMS und fühlt sich daraufhin verfolgt.

    Feibel verstand es, sich mit den Schülern über ihre Erfahrungen mit Medien zu unterhalten und erntete große Aufmerksamkeit, als er eigene Anekdoten zum Besten gab. Einen Teil aus seinem Buch las Thomas Feibel selbst vor, bevor er dann zur Freude der Zuhörer mit zwei Schülerinnen gemeinsam vorlas.

    Auch hatten die Schüler im Vorfeld viele Fragen vorbereitet, denen der Autor im Anschluss an die Veranstaltung Rede und Antwort stand. In seinen zahlreichen Büchern thematisiert Feibel die Neuen Medien, die zur unserer Lebenswelt und der Lebenswelt von Jugendlichen selbstverständlich dazugehören, jedoch oft auch Herausforderungen mit sich bringen. Er schreibt auf unterhaltsame Weise Geschichten, in denen sich die Kinder und Jugendlichen mit ihren Erfahrungen wiederfinden. Die Lesung wurde vom Förderverein „Lesebändchen“ sowie vom Netzwerk für Toleranz Waldeck-Frankenberg gefördert.  red

    Quelle: WLZ vom 2. August 2022

    Finanziell wurde diese Lesung großzügig unterstützt von der Waldecker Bank und vom Netzwerk Toleranz des Landkreises Waldeck Frankenberg. Das Netzwerk für Toleranz wird als Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesfamilienministerium und im Rahmen des Landesprogramms „Hessen aktiv für Demokratie, gegen Extremismus“ vom Land Hessen gefördert. Dem Verein Lesebändchen war die Veranstaltung der Lesung nur aufgrund dieser Unterstützung möglich, wir bedanken uns herzlich.

  • Lebensmittel/ Mittel für ein gutes Leben

    Dienstag, 31. Mai 2022,
    Waldeckische Landeszeitung / Lebendige Region


    Wissenswertes und ein Kostprobenbüffet
    Gesundheitsberaterin hält Vortrag

    Korbach – Über gesunde und wohlschmeckende Ernährungstipps referierte Gesundheitsberaterin Sandra Bischof im Korbacher Bürgerhaus. Der Vortrag wurde von der Stadtbücherei und dem Verein „Lesebändchen“ ausgerichtet.

    Sandra Bischof gab einen umfassenden Einblick, welche Nährstoffe der Körper grundsätzlich braucht, um fit und gesund zu sein und welche Nahrungsmittelbestandteile der tägliche Essensplan beinhalten sollte. Interessant waren auch die Beispiele, welche Lebensmittel bei bestimmten Krankheiten hilfreich sein können.

    Ebenfalls wurden Hinweise zur einfachen Verarbeitung von Lebensmitteln sowie die Bedeutung des Intervallfastens ausführlich behandelt. Die Expertin ging auch auf Besonderheiten der tierischen und pflanzlichen Ernährungsweise ein.

    Nach dem Vortrag wurde ein übersichtliches und vielseitiges Kostprobenbüffet eröffnet. Etwa 20 Besucherinnen und Besucher testeten und genossen die von Sandra Bischof vorbereiteten Speisen und Getränke.

    Ein Büchertisch über viele unterschiedliche Ernährungsthemen und Fragen zur gesunden Ernährung stellte die Bücherei Korbach zur Verfügung mit einer Übersichtsliste der auszuleihenden Bücher.

    Der Verein „Lesebändchen“ weist auf folgenden Termin hin: Am Samstag, 18. Juni, 14 Uhr, findet ein Aktionstag zum „Tag der Offenen Gesellschaft“ im Bürgerhaus in Korbach statt. Geplant sind ein Austausch zum Thema „Was macht mir Mut in meiner Region?“ sowie die Präsentation verschiedener Vereine und Institutionen mit ihren jeweils spezifischen Themen und Angeboten.

    Neue aktive oder auch passive Vereinsmitglieder sind beim Lesebändchen stets willkommen. Umfassende Infos gibt es unter: www.lesebaendchen-korbach.de oder per E-Mail: kontakt@lesebaendchen-korbach.de.   red/dau

  • Lesung mit Thomas Feibel

    Ich weiß alles über dich“-
    Autor Thomas Feibel liest an der Louis-Peter-Schule

    Einen spannenden und interessanten Vormittag verbrachten die Siebtklässler der Louis-Peter-Schule gemeinsam mit dem Autor Thomas Feibel, der aus seinem Jugendbuch „Ich weiß alles über dich!“ vorlas. Darin greift er das Thema „Stalking“ auf. Ein Mädchen bekommt anonyme SMS und fühlt sich daraufhin verfolgt.

    Feibel versteht es, sich mit den Schülern über ihre Erfahrungen mit Medien zu unterhalten und erntete große Aufmerksamkeit, als er eigene Anekdoten zum Besten gab. Einen Teil aus seinem Buch las Thomas Feibel selbst vor, bevor er dann zur Freude der Zuhörer mit zwei Schülerinnen gemeinsam vorlas. Auch hatten die Schüler im Vorfeld viele Fragen vorbereitet, denen der Autor im Anschluss an die Veranstaltung Rede und Antwort stand. In seinen zahlreichen Büchern thematisiert Feibel die Neuen Medien, die zu unserer Lebenswelt und der Lebenswelt von Jugendlichen selbstverständlich dazugehören, jedoch oft auch Herausforderungen mit sich bringen. Er schreibt auf unterhaltsame Weise Geschichten, in denen sich die Kinder und Jugendlichen mit ihren Erfahrungen wiederfinden.

    Die Lesung wurde vom Förderverein „Lesebändchen“ sowie vom Netzwerk für Toleranz Waldeck-Frankenberg gefördert. Das Netzwerk für Toleranz wird als Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesfamilienministerium und im Rahmen des Landesprogramms „Hessen aktiv für Demokratie, gegen Extremismus“ vom Land Hessen gefördert.

  • Was macht mir Mut in meiner Region?

    Dienstag, 21. Juni 2022, Waldeckische Landeszeitung / Lokales

    Was Mut macht in der Region

    Aktion zum „Tag der offenen Gesellschaft“ in Korbach

    VON LUTZ BENSELER UND PHILIPP DAUM

    Tag der offenen Gesellschaft im Korbacher Bürgerhaus: (von links) Latif Hamamlyeh Al-Homssi und Theresa Habich von der Fachstelle für Migration und Integration des Landkreises informieren über ihre Arbeit. Fotos: Lutz Benseler

    Korbach – „Es ist besser eine Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen.“ Mit diesem geliehenen Zitat traf Dr. Thomas Herrmann vom Rotary Club Korbach-Bad Arolsen genau den richtigen Ton. Beim von der Stadtbücherei Korbach und dem Verein „Lesebändchen“ veranstalteten Aktionstag zum „Tag der offenen Gesellschaft“ ging es am Samstag vor allem darum, positive Gedanken zu fassen und zu verbreiten. Eine Frage stand hierbei im Mittelpunkt: „Was macht mir Mut in meiner Region?“ Initiativen und Institutionen aus Waldeck-Frankenberg hatten sich im Korbacher Bürgerhaus eingefunden, um genau dieser Frage auf den Grund zu gehen.

    Nach der Begrüßung durch Bücherei-Leiterin Susanne Zimmerer sagte Manfred Weinreich, Vorsitzender des Vereins „Lesebändchen“: „Wenn ich mich traue, mich in unbequeme Situationen zu begeben, brauche ich Mut. Also lasst uns nun darüber reden, was uns Mut macht.“

    An verschiedenen Tischen kamen daraufhin die Teilnehmer und Gäste des Aktionstags miteinander ins Gespräch. Häufig wurde darauf hingewiesen, dass eine offene Gesellschaft nur dann entstehen und aufrechterhalten werden könne, wenn man auch mutig auf andere, fremde Menschen zugehe. „Oft ist es das Neue, was den einen oder anderen davor zurückschrecken lässt, den Kontakt zu suchen. Doch genau darum geht es – mutig sein und mit anderen Menschen ins Gespräche kommen“, sagte eine Teilnehmerin.

    Ähnlich hatte es zuvor auch Stadtrat Thomas Kuhnhenn bei seiner Begrüßungsrede ausgedrückt. Er war sich sicher, dass „mutig sein im Kleinen“ für eine offene Gesellschaft sehr hilfreich sei. „Daher lasst uns raus gehen, Veranstaltungen wie diese besuchen und mit anderen Menschen in Kontakt treten“, sagte er.

    Am Ende ging es bei den Diskussionsrunden, die von Moderator Uwe Weißflog aus Harbshausen eingeleitet wurden, auch um die Frage, was man selbst tun könne, um mutig zu bleiben. Die Ergebnisse aus den Tisch-Gesprächen wurden schließlich auf einem großen Blatt Papier zusammengetragen und später allen anderen Teilnehmern präsentiert.

    Beim „offenen Marktplatz“ stellten sich anschließend insgesamt 15 Vereine, Initiativen und Institutionen aus der Region vor. Mit dabei waren unter anderem die Selbsthilfekontaktstelle und die Fachstelle für Migration und Integration des Landkreises sowie der neue Korbacher Streetworker Mehmet Kahya. Die Louis-Peter-Schule zeigte ihr Schulgarten-Projekt: Die Schülerinnen und Schüler bewirtschaften eine Parzelle im Kleingartenanlage Rhenaer Weg.

    Auch der Verein „Ussgepackt“ stellte sich vor, der einen Unverpacktladen in der Flechtdorfer Straße für seine Mitglieder betreibt. Der Korbacher Ortsverband des Deutschen Amateur-Radio-Clubs hatte jede Menge Technik mitgebracht. Für Musik sorgte das Duo „Tonart“ mit Gerald Berberich und Claudia Paul im Hof des Bürgerhauses.

Seitenanfang

Powered by G. Wagner, Korbach

Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt

 

© 2019 - 2022 by Lesebändchen e.V., Korbach

Professor-Kümmell-Str. 14, 34497 Korbach

e-Mail